Atelierbesuch und Künstlergespräch, Februar 2019

 

Im Atelier von Johanna Hess, Bonn-Bad Godesberg.

 

Der Atelierbesuch – so unsere, aus eigener Erfahrung abgeleitete Einschätzung – bietet nicht zuletzt aufgrund der ganz eigenen Atmosphäre eine besonders intensive Möglichkeit der Kunstbetrachtung. Wir sind der Überzeugung, dass der entschleunigte Blick, das ruhige und konzentrierte Hinschauen, die richtige Methode ist, um uns unterschiedlichen Positionen der zeitgenössischen Kunst dort zu nähern, wo sie entstehen.

Wir werden  zum Auftakt unserer Reihe „Atelierbesuche“ die Künstlerin Johanna Hess besuchen. Ausgehend von einer Reihe vorgestellter Werke werden wir im Gespräch miteinander und mit der Künstlerin ihre Sicht- und Arbeitsweise kennenlernen, werden eigene Beobachtungen machen, beschreiben, Eindrücke sammeln.

Vielleicht können einige Stichworte zum Werk der Künstlerin die Neugier auf ihre Arbeiten noch steigern: Johanna Hess hat eine bewegt-bewegende Farbmalerei entwickelt, die ganz individuelle Zugänge ermöglicht. Mal bleiben vielleicht Erinnerungen an Gegenständliches, an Räumliches bestimmend, mal übernimmt die Farbe die alleinige Regie, wird zum Ausdrucksträger einer malerischen Geste, die bei uns Betrachter*innen immer auch ein inneres Echo auslöst.

Wir danken Johanna Hess jetzt schon für ihre freudige Kooperation und sind gespannt auf einen sicherlich anregenden Austausch in ihrem Atelier!

Herzliche Grüße senden

Olaf Mextorf + Nicole Birnfeld

 

Links:

http://johanna-hess.de/

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/kultur-und-medien/bonn/Intensiv-gl%C3%BChende-Farben-Bilder-von-Johanna-Hess-article927318.html