Kunstbetrachtung im Dialog in der Themenreihe „Once in America“

 

Samstag, 24. Februar 2018 – Museum Ludwig in Köln

in der Ausstellung „James Rosenquist – Eintauchen ins Bild“

 

Achtung! Neue Zeit: 16:00 bis 17:30 Uhr

 

Kosten: € 14,- / zzgl. Museumseintritt
Anmeldungen bitte bis Sonntag, den 18. Februar 2018
Stichwort „Rosenquist“ bitte auf dem Anmeldeformular angeben
Anmeldeformular
Treffpunkt: ca. 15:45 Uhr im Kassenbereich des Museums

„Ich weiß noch immer nicht, was Pop Art bedeutet, um ehrlich zu sein.“ Dieses Zitat von James Rosenquist irritiert, zählt er doch zu den Klassikern der amerikanischen Pop Art. Seine mitunter raumfüllenden Riesenformate entwickeln eine Präsenz, die den Betrachter nicht nur an-, sondern in die Bilder hineinzieht. Um diesem Kunst-Erleben auf die Spur zu kommen möchten wir gemeinsam mit Ihnen Schlüsselwerke aus der großen James Rosenquist-Retrospektive im Museum Ludwig in Köln in den „entschleunigten Blick“ nehmen. Diese One-Man-Show wird uns dabei auch als Auftakt einer weiterführenden Auseinandersetzung mit Positionen der amerikanischen Nachkriegskunst dienen. Vielleicht wissen wir am Ende, was Pop Art bedeutet…

Wir freuen uns auf eine anregende Auseinandersetzung mit Ihnen und der Kunst

Olaf Mextorf + Nicole Birnfeld