Architekturbetrachtung im Dialog, Juni 2018

 

Im Neubau des Arp Museums Bahnhof Rolandseck.

 

 

Die „promenade architecturale“, der architektonische Spaziergang beschreibt den Modus, in dem wir uns durch den Neubau des Arp Museums bewegen. Der Architekt, Richard Meier (*1934), bezieht sich hierbei ausdrücklich auf sein großes Vorbild Le Corbusier, der mit dem Begriff „promenade architecturale“ das Erfassen von Architektur durch Beobachtung und Bewegung im Raum beschrieb.

Wir möchten Sie herzlich einladen, mit uns den Neubau von Richard Meier zu erkunden und seine räumlichen Qualitäten zu benennen und zu diskutieren. Es wird um Abläufe gehen und um Funktionen, um Lichtwirkung und Transparenz, um Spannung und Stimmung. Wir alle sind erfahren im Umgang mit Raum, denn unser Leben ist von Innen- und Aussenräumen bestimmt. Doch nehmen wir deren unterschiedliche Funktionen, Proportionen und Qualitäten – oder Zumutungen – bewußt wahr? Unser architektonischer Spaziergang kann vielleicht Anregungen geben, wird sicher Fragen aufwerfen und gewiß den Rahmen für eine erkenntnisreiche Diskussion bieten.

Es freuen sich auf einen anregende Architekturbetrachtung

Olaf Mextorf + Judith Graefe