Architekturbetrachtung im Dialog

 

Samstag, 26. September 2020 – Richard Meier-Neubau des Arp Museums*

 

11:30 bis 13:00 und ca. 11:45 bis 13:15 Uhr

 

Bitte beachten Sie folgende Information zu den gesonderten Bedingungen im Arp Museum:

Derzeit sind  Führungen für maximal 6 Teilnehmer:innen erlaubt. Wir möchten deshalb natürlich auch den „entschleunigten Blick“ wieder anbieten.

Wir werden mit zwei Gruppen zeitversetzt zu unserer „promenade architecturale“, dem architektonischen Spaziergang, starten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, wünschen alles Gute und BLEIBEN SIE GESUND!

Olaf Mextorf + Nicole Birnfeld

Weitere Corona-Infos des Arp Museums finden Sie unter:

https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/10._Bekaempfungsverordnung/200625_10CoBeLVO_konsolidierte_Fassung.pdf

 

 

Kosten: € 15,- / zzgl. Museumseintritt
Anmeldungen bitte bis Montag, den 21. September 2020
Stichwort „Licht bitte auf dem Anmeldeformular angeben
Anmeldeformular
Treffpunkt: kurz vor 11:30 Uhr im Kassenbereich des Museums

 

Le Corbusier (1886 – 1965) charakterisierte Architektur als „Spiel reiner Formen unter dem Licht.“ Und Richard Meier wiederum bestätigt, dass „ohne Le Corbusiers Gebäude zu kennen und zu lieben, ich sicher nicht die Gebäude entwerfen würde, die ich entwerfe. Le Corbusier hat meine Art, Raum zu schaffen sehr beeinflusst.“

Das Licht und seine raumbildende Wirkung sollen deshalb einer der zentralen Punkte dieser gemeinsamen Architekturbetrachtung werden. Und wenn Richard Meier bekennt, dass Licht sein liebstes Baumaterial ist, dann dürfen wir gespannt sein, wie dieses flüchtige Element im Arp Museum wirksam wird.

Auf eine gemeinsame Beobachtung und den Austausch darüber freuen sich

Olaf Mextorf + Nicole Birnfeld

 

*in Kooperation mit dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck